Herzlich Willkommen

Auf dieser Seite finden Sie nähere Informationen zu meiner Tätigkeit als Rechtswissenschafter. Im Sinne von Open Science möchte ich meine Forschung und Lehre so offener und zugänglichlicher gestalten.

Auch auf Instragram und Twitter informiere über meine Tätigkeit. Wer mir dort folgen möchte, ist herzlich dazu eingeladen!

Aktuelle Projekte

Vorlesung Öffentliches Wirtschaftsrecht

Im Wintersemester 2020/2021 darf ich das erste Mal die Schwerpunktvorlesung „Öffentliches Wirtschaftsrecht“ halten. Gegenstand der Vorlesung ist zunächst der verfassungs-, unions- und völkerrechtliche Rahmen der Wirtschaft. Im Besonderen Teil der Vorlesung werde ich dann auf die Materien des Gewerbe-, Gast- und Handwerksrechts, sowie auf das Vergaberecht, das Beihilfenrecht, das öffentliche Wettbewerbsrecht, das Kartellrecht und das Bankenaufssichtsrecht eingehen.

OpenRewi – Initiative offene Rechtswissenschaft

OpenRewi hat sich 2020 als Initiative für eine offene Rechtswissenschaft gegründet. Ziel der Initiative ist die Erstellung von offenen Lehrmaterialien für die Rechtswissenschaft. OpenRewi bietet allen Interessierten die Möglichkeit, eigene, qualitativ hochwertige OER-Projekte zu realisieren. Das Koordinationsteam von OpenRewi steht den Projektträgern dabei unterstützend zur Seite, bietet eine Infrastruktur und hilft den Projekten bei der Vernetzung mit den relevanten Akteur*innen. Auch die Erfahrungen mit dem Projekt „Verwaltungsrecht in der Klausur“ fließen bei OpenRewi mit ein und sollen so nachnutzbar gemacht werden.

Verwaltungsrecht in der Klausur

Als Stipendiat des Fellow-Programms Freies Wissen 2018/2019 wurde ich durch Wikimedia Deutschland, den Stifterverband und die VolkswagenStiftung bei der Erstellung eines offen lizenzierten Lehrbuchs zum Verwaltungs- und Verwaltungsprozessrecht gefördert.

Als Ergebnisse des Projekts sind sowohl das rund 1000-seitige Lehrbuch „Verwaltungsrecht in der Klausur“ (De Gruyter 2020) als auch das 16 Fälle umfassende Fallrepetitorium „Fälle zum Verwaltungsrecht“ (Carl Grossmann Verlag 2020) erschienen. Beide Werke stehen zum kostenlosen Download zur Verfügung, können auf Wikibooks online gelesen und als Printversion im Buchhandel gekauft werden.

Der Projektverlauf wurde zudem im Sinne offener Wissenschaft vollständig auf der Projektseite dokumentiert (Link zur Projektseite).

Nach der Veröffentlichung ist bekanntlich vor der Neuauflage. Auch „Verwaltungsrecht in der Klausur“ soll in eine zweite Runde gehen. Ziel ist es, neben den bei Neuauflagen obligatorischen Aktualisierungen, Lehr- und Fallbuch auf Wikibooks.org Stück für Stück zu einer digitalen Lernumgebung für Verwaltungsrecht anwachsen zu lassen. Dafür sollen neben Wiederholungsfragen zu den Lehrbuchinhalten auch vermehrt Videos in den Lehrbuchcontent eingebunden werden. Sobald das Projekt in die zweite Runde geht, erfahrt ihr davon auf OpenRewi.org.

Promotion

Ich finalisiere zur Zeit meine Doktorarbeit. Darin setze ich mich mit dem Thema „Vergabe an die öffentliche Hand“ auseinander. Gegenstand der Arbeit ist die Beobachtung, dass die öffentliche Hand vermehrt selbst als Bieter in Vergabeverfahren auftritt. Während die Entscheidung, „ob“ eine Leistung ausgeschrieben oder von der Verwaltung in Eigenregie erbracht wird, bisher als rechtlich nur marginal strukturiert und der politischen Disposition überantwortet angesehen wurde, erscheint das Vergaberecht unter diesem Blickwinkel immer mehr als Aspekt des Verwaltungsorganisationsrechts, das wettbewerbliche Strukturen auch im binnenorganisatorischen Bereich der Verwaltung erzeugt.

Referendariat

Seit Februar 2020 absolviere ich mein Referendariat am Kammergericht. Nach Stationen am Landgericht Berlin und bei der Staatsanwaltschaft Berlin bin ich zur Zeit im Bundesministerium für Bildung und Forschung im Referat 114 tätig, das sich mit „Ethik und Recht; Rahmenbedinungen der Digitalisierung“ beschäftigt. Dort bin ich unter anderem mit Open Access und dem Wissenschaftsurheberrecht befasst. Ab Januar steht dann die Anwaltsstation in der auf Öffentliches Wirtschaftsrecht spezialisierten Kanzlei Posser, Spieth, Wolfers & Partners an.

Forschung

Als Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin beschäftigte ich mich insbesondere mit den Rechtsgebieten des Öffentlichen Wirtschaftsrechts und Umweltrechts sowie mit dem Allgemeinen Verwaltungsrecht, dem Verwaltungsprozessrecht und dem Polizei- und Ordnungsrecht.

Als Alumnus des Fellow-Programms Freies Wissen beschäftige ich mich darüber hinaus mit der Öffnung der Rechtswissenschaft i.S.v. Open Science, insbesondere mit Open Access und Open Educational Resources und in diesem Zusammenhang mit Wissenschaftsrecht und der Wissenschaftsfreiheit.

Veröffentlichungen

Herausgeberschaften

2. Verwaltungsrecht in der Klausur, Lehrbuch, De Gruyter 2020, 1110 Seiten
Das Lehrbuch ist Open Access erschienen und steht zum kostenlosen Download zur Verfügung. Es kann zudem auf wikibooks.org online gelesen, im word-Format (docx) heruntergeladen und als Printversion gekauft werden.

1. Fälle zum Verwaltungsrecht – Fallrepetitorium, Carl Grossmann Verlag 2020, 317 Seiten
Das Fallrepetitorium ist Open Access erschienen und steht zum kostenlosen Download zur Verfügung. Es kann zudem auf wikibooks.org online gelesen werden, im word-Format (docx) heruntergeladen und als Printversion gekauft werden.

Aufsätze und Beiträge in Sammelbänden

10. Die Digitalisierung von Forschung und Lehre – auf dem Weg in eine „öffentliche“ Rechtswissenschaft?, in: Greve/Gwiasda u.a. (Hrsg.), 60. ATÖR – Der digitalisierte Staat – Chancen und Herausforderungen für den modernen Staat, Nomos 2020, S. 63 – 84 (22 Seiten) (es handelt sich um eine gekürzte Fassung des Beitrags unter 9.)

9. Die Digitalisierung von Forschung und Lehre – auf dem Weg in eine „öffentliche“ Rechtswissenschaft?, in: Ordnung der Wissenschaft (OdW) 2020, S. 177 – 190 (14 Seiten); es handelt sich um die vertiefende Schriftfassung des Vortrags auf der 60. Assistententagung 2020 (der Aufsatz steht hier Open Access zu Verfügung)

8. Mehrere Beiträge in: Eisentraut, Verwaltungsrecht in der Klausur, De Gruyter 2020, rund 100 Seiten ( das Lehrbuch steht hier Open Access zur Verfügung)

  • Die Eröffnung des Verwaltungsrechtswegs als Einstiegsfrage in die verwaltungsrechtliche Klausur (§ 1 Rn. 162 – 221);
  • Die statthafte Klage- bzw. Antragsart: Ein erster Überblick über die Klage- und Antragsarten der VwGO (§ 1 Rn. 222 – 253);
  • Die Verletzung subjektiver Rechte bei der Anfechtungsklage (§ 2 Rn. 828 – 831);
  • Allgemeines Polizei- und Ordnungsrecht (§ 2 Rn. 1000 – 1140; § 3 Rn. 122 – 126; § 4 Rn. 62 – 64; § 5 Rn. 223 – 234; § 6 Rn. 181 – 185, § 7 Rn. 106 – 118; § 8 Rn. 79 f.)

7. Die Eröffnung der gutachterlichen Prüfung (§ 1) sowie die Abschnitte zur Struktur der Klage- und Antragsarten, in: Eisentraut, Fälle zum Verwaltungsrecht, Carl Grossmann Verlag 2020, rund 25 Seiten (das Fallbuch steht hier Open Access zur Verfügung)

6. Rüstungsbeschaffung zwischen Bestimmungsfreiheit des Auftraggebers und Sicherstellung von Wettbewerb (mit Steffen Hindelang), in: Europäische Zeitschrift für Wirtschaftsrecht (EuZW) 2019, S. 149 – 154 (6 Seiten)

5. Open Educational Resources in der Rechtswissenschaft, in: RBD (Recht Bibliothek Dokumentation) 48 (2018), S. 93 – 99 (7 Seiten) ( es handelt sich um eine von der Redaktion der RBD angefragte leicht überarbeitete Version des gleichnamigen JuWiss-Blogbeitrags, s.u.) (der Aufsatz steht hier Open Access zur Verfügung)

4. Open Access in der Rechtswissenschaft, in: RBD (Recht Bibliothek Dokumentation) 48 (2018), S. 87 – 92 (6 Seiten) (es handelt sich um eine von der Redaktion der RBD angefragte leicht überarbeitete Version des gleichnamigen JuWiss-Blogbeitrags, s.u.) (der Aufsatz steht hier Open Access zur Verfügung)

3. Der Vertrag im Öffentlichen Wirtschaftsrecht (mit Thorsten Siegel), in: Verwaltungsarchiv (VerwArch) 2018, S. 454 – 479 (26 Seiten)

2. Leistungsklagen der öffentlichen Hand (mit Jana Himstedt und Sebastian Hartwig), in: Die Öffentliche Verwaltung (DÖV) 2018, S. 901 – 910 (10 Seiten) (der Aufsatz steht hier Open Access zur Verfügung)

1. Gewerberechtliche Anforderungen an den Vertrieb von alkoholhaltigen Lebensmitteln – zugleich zum Begriff des alkoholischen Getränks im Gewerberecht, in: Gewerbearchiv (GewArch) 2018, S. 49 – 54 (6 Seiten) (der Aufsatz steht hier Open Access zur Verfügung)

Blogbeiträge und Online-Veröffentlichungen

5. Das erste offen lizenzierte Lehr- und Fallbuch für die Rechtswissenschaft – ein Projektbericht, auf: openrewi.org, Blogbeitrag v. 5.10.2020 (Link zum Beitrag)

4. Corona als Chance für die Digitalisierung rechtswissenschaftlicher Forschung und Lehre, auf: JuWissBlog Nr. 30/2020 v. 20.3.2020 (Link zum Beitrag)

3. Mitautor des Handbuchbeitrags „Open Science und Rechtswissenschaft“, in: Handbuch Open Science, erschienen auf Wikibooks (Link zum Beitrag)

2. Open Educational Resources in der Rechtswissenschaft, auf: JuWissBlog Nr. 32/2019 v. 28.2.2019 (Link zum Beitrag); Hinweis: der Beitrag ist auch auf dem Blog von Wikimedia erschienen (Link zum Beitrag)

1. Open Access in der Rechtswissenschaft, auf: JuWissBlog Nr. 93/2018 v. 13.11.2018 (Link zum Beitrag)

Tagungsberichte

3. Vierte Berliner Konzessionsrechtstage 2019 – Veranstaltungsbericht, in: Neue Zeitschrift für Baurecht und Vergaberecht (NZBau) 2019, Heft 4, S. VII – IX (3 Seiten) (der Beitrag steht hier Open Access zur Verfügung)

2. Dritte Berliner Konzessionsrechtstage 2018 – Veranstaltungsbericht, in: Neue Zeitschrift für Baurecht und Vergaberecht (NZBau) 2018, Heft 4, S. VIII – X (3 Seiten) (der Beitrag steht hier Open Access zur Verfügung)

1. Zweite Berliner Konzessionsrechtstage 2017 – Veranstaltungsbericht, in: Neue Zeitschrift für Baurecht und Vergaberecht (NZBau) 2017, Heft 5 S. VIII – IX (2 Seiten) (der Beitrag steht hier Open Access zur Verfügung)

Vorarbeiten unter namentlicher Nennung

6. Thorsten Siegel/Christian Waldhoff, Öffentliches Recht in Berlin, 3. Aufl. 2020

5. Thorsten Siegel, Nachbarschutz bei Großveranstaltungen, in: Gewerbearchiv (GewArch) 2019, S. 227 – 233

4. Franz-Joseph Peine/Thorsten Siegel, Allgemeines Verwaltungsrecht, 12. Aufl. 2018 sowie 13. Aufl. 2019

3. Thorsten Siegel, Rechtsschutz vor Gericht und im Verwaltungsverfahren – wechselseitige Kompensationsmöglichkeiten?, in: Zeitschrift für Umweltrecht (ZUR) 2017, S. 451 – 455 (der Beitrag steht hier Open Access zur Verfügung)

2. Henning Berger, Stützung, Abwicklung und Entschädigung: Aktuelle Abgrenzungsfragen in der Bankenunion, S. 3 – 20, in: Festschrift für Klaus Pannen zum 65. Geburtstag, München 2017

1. Henning Berger, Die neue Einlagensicherung, in: Zeitschrift für Bank- und Kapitalmarktrecht (BKR) 2017, S. 144 – 152

Vorträge

4. „Die Digitalisierung von Forschung und Lehre – auf dem Weg in eine ‚öffentliche‘ Rechtswissenschaft?“, Vortrag am 3.3.2020 auf der 60. Assistententagung an der Universität Trier (Link zur Powerpoint-Präsentation); Eine vertiefende Schriftfassung des Vortrags ist in der OdW 2020, S. 177 ff. erschienen

3. „Einführung in das deutsche und europäische Vergaberecht“, konsekutiv übersetzter Vortrag am 11.11.2019 vor einer Gruppe chinesischer Gäste an der Freien Universität Berlin (Link zur Powerpoint-Präsentation)

2. „Practices of Open in Legal Theory“, Vortrag am 4.7.2019 im Rahmen des „Open Science Working Group“ -Events „Practices of Open Science and Open Scholarship“ an der Freien Universität Berlin (Link zur Powerpoint-Präsentation)

1. „Juristische Dissertationen Open Access veröffentlichen“ , Vortrag am 19.6.2019 am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin (gemeinsam mit Dr. Agnieszka Wenninger)

Interviews und Varia

1. „(Ge)Recht Für Alle? Nikolas Eisentraut Über Open Access in der Rechtswissenschaft“, Interview v. 26.8.2020 auf De Gruyter Conversations (Link zum Interview)

Lehre

Hochschuldidaktisches Lehrzertifikat:
Begleitend zu meiner Tätigkeit als Wissenschaftlicher Mitarbeiter habe ich am Zertifikatprogramm des SUPPORT-Programms der Freien Universität Berlin teilgenommen und das hochschuldidaktische Zertifikat erworben. Ziel des Programms ist es, die eigene Lehre zu reflektieren und unter didaktischen Gesichtspunkten zu professionalisieren.
Das Zertifikatprogramm besteht aus einem 5-tägigen Grundlagenmodul und insgesamt 8 Tagen Aufbaumodul, bei dem aus 1–2-tägigen Workshops ausgewählt werden kann. Am Ende des Zertifikats steht ein semesterbegleitendes Lehrprojekt. Parallel dazu fertigen die Teilnehmer*innen zudem ein Lehrportfolio an.

Methodenkurs im Umweltrecht:
Die Schwerpunktvorlesung begleitend habe ich im Wintersemester 2018/2019 den Methodenkurs im Umweltrecht gehalten. Für den Kurs habe ich einen Fallpool von 10 Fällen (Sachverhalt und Lösung) erarbeitet, die in europa-, verfassungs- und verwaltungsprozessualer Einkleidung die umweltrechtlichen Materien des Umweltverfassungsrechts, des Natur- und Gewässerschutzrechts, des Immissionsschutzrechts, des Abfallrechts, des Bodenschutzrechts, des Umweltenergierechts sowie des Fachplanungsrechts behandeln. Anhand der Sachverhalte habe ich sodann mit den Schwerpunktstudierenden Lösungsskizzen im gemeinsamen Unterrichtsgespräch erarbeitet und die Musterlösung anschließend zur Verfügung gestellt.

Methodenkurs im Allgemeinen Verwaltungsrecht und Verwaltungsprozessrecht:
Im Wintersemester 2018/2019 habe ich zudem einen die Vorlesung im Allgemeinen Verwaltungsrecht begleitenden Methodenkurs angeboten. Auf Grundlage des Fallpools des Fachbereichs habe ich mit den Studierenden 13 Fälle in verwaltungsprozessualer Einkleidung zu Materien des Allgemeinen und Besonderen Verwaltungsrechts erarbeitet. In didaktischer Hinsicht lag eine besondere Herausforderung darauf, dass anders als in anderen Methodenkursen und Übungen als Abschlussleistung keine Klausur, sondern eine Hausarbeit bestanden werden muss. Dafür habe ich die Kurse stärker auf die Vermittlung wissenschaftlicher Recherchemethoden ausgerichtet.

Methodenkurs und Übung im Öffentlichen Wirtschaftsrecht:
Das Schwerpunktstudium begleitend habe ich in den Wintersemestern 2015/2016, 2016/2017 und 2017/2018 den Methodenkurs im Öffentlichen Wirtschaftsrecht, in den Sommersemestern 2016, 2017 und 2018 habe ich zudem die Übung im Öffentlichen Wirtschaftsrecht gehalten. Für die Kurse habe ich einen Fallpool von 16 Fällen (Sachverhalt und Lösung) erarbeitet, die in europa-, verfassungs- und verwaltungsprozessualer Einkleidung die zentralen Materien des Öffentlichen Wirtschaftsrechts behandeln (Wirtschaftsvölkerrecht, Europäisches Wirtschaftsrecht, Wirtschaftsverfassungsrecht, Öffentliches Wettbewerbsrecht, Subventions- und Beihilfenrecht, Vergaberecht, Gewerberecht inklusive des Gaststätten- und Handwerksrechts, Energierecht). Anhand der Sachverhalte habe ich sodann mit den Schwerpunktstudierenden Lösungsskizzen im gemeinsamen Unterrichtsgespräch erarbeitet und die Musterlösung anschließend zur Verfügung gestellt.

Tätigkeit als Tutor:
Bereits während meiner Zeit als Studierender war ich als Tutor am Fachbereich Rechtswissenschaft der FU Berlin tätig. In Kleingruppen à 15 Teilnehmer*innen habe ich Studierende des 1. – 3. Semesters im Strafrecht (Strafrecht AT und BT 1), Öffentlichen Recht (Grundrechte und Allgemeines Verwaltungsrecht) und Zivilrecht (BGB AT und Schuldrecht AT) unterrichtet.

Zur Person

Wissenschaftliche Tätigkeiten

  • Oktober 2018 – Mai 2019: Fellow des Fellow-Programms Freies Wissen von Wikimedia Deutschland, dem Stifterverband und der Volkswagen Stiftung
  • Seit Oktober 2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Verwaltungsrecht (Univ.-Prof. Dr. Thorsten Siegel, Freie Universität Berlin)
  • Dezember 2014 – Dezember 2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Kanzlei White&Case LLP im Bereich Public Law
  • April 2011 bis März 2015 Studentische Hilfskraft mit Unterrichtsaufgaben (Tutor) am Fachbereich Rechtswissenschaften Freie Universität Berlin

Ehrenamt

  • Seit Juni 2019: Mitglied des erweiterten Akademischen Senats der Freien Universität Berlin; Vertreter der Mitglieder des Akademischen Senats der Freien Universität Berlin (Statusgruppe der akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
  • April 2017 bis März 2019: Mitglied des Fachbereichsrats des Fachbereichs Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin (Statusgruppe der akademischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter)
  • April 2015 – April 2017: Ehrenamtlicher Tutor am Fachbereich Rechtswissenschaften der Freien Universität Berlin