Aktuelle Projekte

OpenRewi e.V. – Initiative offene Rechtswissenschaft

OpenRewi hat sich 2020 als Initiative für eine offene Rechtswissenschaft gegründet. Ziel der Initiative ist die Erstellung von offenen Lehrmaterialien für die Rechtswissenschaft. OpenRewi bietet allen Interessierten die Möglichkeit, eigene, qualitativ hochwertige OER-Projekte zu realisieren. Zuletzt hat sich das Projekt in der Struktur eines Vereins neu organisiert. Der Vorstand und die Projektkonferenz des OpenRewi e.V. stehen den Projektträger*innen unterstützend zur Seite, bieten eine Infrastruktur und helfen den Projekten bei der Vernetzung mit den relevanten Akteur*innen. Auch die Erfahrungen aus dem Projekt „Verwaltungsrecht in der Klausur“ fließen bei OpenRewi mit ein und sollen so nachnutzbar gemacht werden.

Promotion (Status: abgeschlossen)

In meiner Dissertation setze ich mich mit dem Thema „Vergabe an die öffentliche Hand“ auseinander. Gegenstand der Arbeit ist die Beobachtung, dass die öffentliche Hand vermehrt selbst als Bieter in Vergabeverfahren auftritt. Während die Entscheidung, „ob“ eine Leistung ausgeschrieben oder von der Verwaltung in Eigenregie erbracht wird, bisher als rechtlich nur marginal strukturiert und der politischen Disposition überantwortet angesehen wurde, erscheint das Vergaberecht unter diesem Blickwinkel immer mehr als Aspekt des Verwaltungsorganisationsrechts, das wettbewerbliche Strukturen auch im binnenorganisatorischen Bereich der Verwaltung erzeugt.

Referendariat (abgeschlossen)

Von Februar 2020 – Februar 2022 habe ich mein Referendariat am Kammergericht in Berlin absolviert. Nach Stationen am Landgericht Berlin und bei der Staatsanwaltschaft Berlin war ich im Bundesministerium für Bildung und Forschung im Referat 114 tätig, das sich mit „Ethik und Recht; Rahmenbedingungen der Digitalisierung“ beschäftigt. Die Anwaltsstation habe ich in der auf Öffentliches Wirtschaftsrecht spezialisierten Kanzlei Posser, Spieth, Wolfers & Partners absolviert. Die Wahlstation habe ich schließlich beim Verband kommunaler Unternehmen e.V. (VKU) verbracht.